Margherita-von-Brentano-Zentrum für Geschlechterforschung: Bericht zum ERASMUS+ Aufenthalt an der Nanjing University und Besuch an der Peking University

China-Kooperation Gruppenbild

China-Kooperation Gruppenbild
Bildquelle: Dr. Sabina García Peter, FUB/Margherita-von-Brentano-Zentrum (MvBZ)

China-Kooperation Vortrag

China-Kooperation Vortrag
Bildquelle: Dr. Sabina García Peter, FUB/Margherita-von-Brentano-Zentrum (MvBZ)

Zwischen dem 27. März und dem 7. April 2017 hat Dr. Sabina García Peter als Mitarbeiterin des Margherita-von-Brentano-Zentrums für Geschlechterforschung (MvBZ) über das „ERASMUS+ Staff Mobility for Teaching and Training“-Programm einen Aufenthalt am Institute for Advanced Studies in Humanities and Social Sciences (IAS) an der Nanjing University in China absolviert. Die Einladung wurde von Prof. He Chengzhou, Co-Direktor des Johns Hopkins University-Nanjing University Center for Chinese and American Studies, Leiter des Chinese-Nordic Cultural Center und Co-Direktor des „Nanjing-Brown Joint Program in Gender Studies and Humanities“, ausgesprochen.

Während ihres Aufenthaltes hatte Dr. Sabina García Peter die Möglichkeit, sich mit Wissenschaftler_innen und Kolleg_innen im Bereich der Geschlechterforschung über aktuelle Forschungsthemen in China und Deutschland auszutauschen sowie das MvBZ und seine verschiedenen Arbeitsbereiche und Projekte vorzustellen. Außerdem wurde über die Position und die Institutionalisierung der Geschlechterforschung an den chinesischen Universitäten sowie der Freien Universität Berlin gesprochen. Mit Prof. He Chengzhou diskutierte sie über verschiedene Kooperationsmöglichkeiten zwischen der Freien Universität Berlin und der Gender-Studies-Forschungsgruppe an der Nanjing University. Es besteht Interesse an einem parallel stattfindenden Nachwuchskolloqium mit einer Kick-Off-Veranstaltung und ein gemeinsames Publikationsprojekt wird angestrebt. Hierfür sollen Fördermittel des Center for International Cooperation an der Freien Universität beantragt werden. Darüber hinaus wurden in Nanjing auch Gespräche mit Prof. Fang Hong von der School of Foreign Studies an der Nanjing University, Prof. Jin Yihing, Visiting Scholar der School of Social and Behavioral Sciences an der Nanjing Normal University und Dr. Di Yang, Ginling College, Nanjing Normal University, geführt.

Nach dem Aufenthalt in Nanjing hatte Dr. Sabina García Peter im Anschluss noch die Möglichkeit, nach Peking zu reisen, um dort durch Vermittlung des Beijing Office die Peking University zu besuchen. Gemeinsam mit Beate Rogler, Leiterin des Beijing Office der Freien Universität, wurde sie zu einer Gesprächsrunde mit Mitgliedern des Women’s Studies Center eingeladen. Ziel des Treffens war die Reaktivierung von früheren Kooperationen zwischen der ehemaligen Zentralen Einrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin und des Women’s Studies Center der Peking University. Nach der Begrüßung durch die Direktorin des Zentrums, Prof. Ye Jingyi, stellten sich beide Zentren vor und es wurde über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten diskutiert. Am Treffen haben auch Prof. Ma Yinan und Prof. Tong Xin (stellvertretende Direktorinnen), Frau Wu Lijuan (zuständig für Internationalisierung) und Frau Geng Qin (Geschäftsführerin) teilgenommen. Einladungen zu Besuchen mit Vorträgen und Workshops an beiden Universitäten wurden ausgesprochen. Wir hoffen, neue Impulse und Inspirationen für eine intensive Zusammenarbeit angestoßen zu haben und freuen uns auf die zukünftigen Kooperationen.