Gender Lunch Talk: Der inspizierte Muslim. Zur Politisierung der Islamforschung in Europa

14.12.2017 | 12:30 - 13:30

Das Margherita-von-Brentano-Zentrum präsentiert im Wintersemester 2017/18 an fünf Terminen Projekte und Neuerscheinungen aus dem Bereich der Geschlechterforschung der Freien Universität Berlin.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, Lunch mitzubringen und mitzudiskutieren!


Input am 14.12.2017

Prof. Dr. Schirin Amir-Moazami (Institut für Islamwissenschaft/Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies)

Der inspizierte Muslim. Zur Politisierung der Islamforschung in Europa

Muslime in Europa sind gegenwärtig im gleißenden Licht der Öffentlichkeit. Sie werden befragt, begutachtet, reguliert, kontrolliert oder anerkannt. Ihre Religiosität wird beäugt, vermessen und archiviert. Von diesem geballten Interesse ist auch die akademische Forschung nicht ausgenommen. Wie kaum ein anderes ist dieses Forschungsfeld von einer engen Verbrämung von akademischer Wissensproduktion und politischer Eingriffsoption gezeichnet. Hier ist Einhalt geboten. Anstatt weiteres, verfeinertes Wissen über Muslime zu produzieren und den bisherigen Verfehlungen auf diese Weise geräuschlos zur Korrektur zu verhelfen, problematisiert dieser Band die Wissensproduktion selbst. Die Autor_innen greifen dabei insbesondere auf Ansätze der feministischen und postkolonialen Theorie zurück. Ausgehend von der Annahme, dass die kritische Reflexion zugleich immer auch ein Potenzial der Verschiebung birgt, setzen sie auf eine Veränderung und Erweiterung der Fragerichtung: Wer wird überhaupt als „Muslim“ in den Blick genommen, wie und warum? Unter welchen Prämissen werden welche Fragen gestellt? Mit welchem Religionsbegriff operiert die Forschung? Welches Verständnis von religiös-kultureller Pluralität liegt zugrunde? Wie prägen die disziplinären und methodologischen Zugänge den Forschungsgegenstand?

Zeit & Ort

14.12.2017 | 12:30 - 13:30

Habelschwerdter Allee 45, Raum KL 29/135 (Rost- und Silberlaube)

Weitere Informationen

Kontakt:

Dr. Sabina García Peter

PD Dr. Susanne Lettow