Module Gender- und Diversitykompetenz

Kompetenzbereich Gender und Diversity

Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) als Teil des Bachelorstudiums an der Freien Universität Berlin

An wen richtet sich das Angebot?

Wie sind die Module aufgebaut?

Die Module bestehen jeweils aus einem Projektseminar und einem zweitägigen Sensibilisierungstraining, in dem mit Hilfe von Inputs, Diskussionen und insbesondere durch gruppenorientierte und interaktive Methoden die Teilnehmer_innen für den Umgang mit zugeschriebenen sozialen Differenzen sensibilisiert werden. Hier wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, die eigenen Sichtweisen zu überdenken und die persönlichen Handlungsräume zu erweitern, um neue Entscheidungskompetenzen zu erlangen.

Diese Lehrform gewährleistet auf der einen Seite die Vermittlung theoretischen Wissens und erster berufspraktischer Erfahrungen und auf der anderen die Reflexion eigener Werte, Handlungsmodi und Kommunikationsstile, die die Voraussetzung für die Ausbildung von heute verlangten berufsrelevanten Kompetenzen ist.

Leistungsanforderungen

Im Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung in Bachelorstudiengängen (ABV) werden, ergänzend zum studierten Kernfach und Modulangebot mit 150 Leistungspunkten, 30 Leistungspunkte erworben. Dazu finden Sie hier Allgemeine Informationen.

Für den erfolgreichen Abschluss eines Moduls aus dem Kompetenzbereich Gender und Diversity können Sie 5 Leistungspunkte erhalten. Die Module sind nicht konsekutiv aufgebaut, können also frei belegt werden. Dafür müssen Sie aktiv an den Lehrveranstaltungen teilnehmen und eine schriftliche Modulprüfung – „Essay oder Hausarbeit (ca. 2400 Wörter)“ – mit mindestens ausreichender Qualität absolvieren.

Aktuelle ABV-Lehrangebote

Die semesteraktuellen ABV-Lehrangebote „Gender- und Diversitykompetenz“ finden Sie hier.