Springe direkt zu Inhalt

Gender- und Diversityfragen

Gender- und Diversityfragen sind Zukunftsaufgaben

Gender- und Diversityfragen sind zu Zukunftsaufgaben geworden. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird zukünftig in vielen beruflichen Handlungsbereichen erwartet, über Wissen und Handlungskompetenz in Fragen der Chancengleichheit und des Diversity-Managements zu verfügen. Das Modulangebot Gender und Diversity im Bereich der Allgemeinen Berufsvorbereitung in den Bachelorstudiengängen bietet Ihnen die Möglichkeit, sich entsprechend zu qualifizieren.

Auf Engste verbunden mit den Konzepten Gender Mainstreaming und Managing Diversity ist die arbeitsmarktpolitische Bedeutung dieser Schlüsselqualifikationen eine Konsequenz der gesellschaftlichen und politischen Wandlungsprozesse wie der Internationalisierung, des demografischen Wandels, des Umbaus des Sozialstaates, des Wandels des Arbeitsmarktes sowie der Arbeits- und Lebensformen.

Weitere Informationen zu Diversity und Managing Diversity

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat verschiedene Dossiers zu Diversity mit vielen interessanten Artikeln veröffentlicht: Diversity in Politik und Gesellschaft

Managing Gender & Diversity war Thema einer 2001-2004 EU-geförderten Lernpartnerschaft. Daraus hat sich ein Lern- und ExpertInnen-Netzwerk herausgebildet Managing Gender und Diversity: ExpertInnen-Netzwerk

TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Chancengleichheit von Frauen und Männern in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu etablieren, nachhaltig zu verankern und damit einen Paradigmenwechsel in der Personalpolitik herbeizuführen: TOTAL E-QUALITY

Weitere Informationen zu Gender Mainstreaming

Die Bundesministerien haben Gender Mainstreaming im Rahmen von Pilotprojekten erprobt Pilotprojekte der Bundesministerien

Das GenderKompetenzZentrumist eine anwendungsorientierte Forschungseinrichtung an der Humboldt-Universität zu Berlin zur Unterstützung der öffentlichen Verwaltung in der Gleichstellungspolitik: GenderKompetenzZentrum

Im Ausland und in internationalen Organisationen finden sich viele Beispiele für Gender Mainstreaming – hier griff die Strategie bereits früher als in Deutschland. Die Vereinten Nationen sind eine Institution, die hier als Vorreiterin bezeichnet werden kann. Sie bietet eine Sammlung an Beispielen für Gender Mainstreaming: Vereinte Nationen