Nachwuchsgruppe, geleitet von Jun. -Prof. Dr. Renata Motta vom Lateinamerika-Institut, wird vom BMBF bewilligt

News vom 16.05.2019

Jun.–Prof. Dr. Renata Motta vom Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin leitet seit April 2019 die Nachwuchsgruppe „Food for Justice: Power, Politics, and Food Inequalities in a Bioeconomy“.

Das Projekt befasst sich mit der sozialen Mobilisierung, die auf Ungerechtigkeiten im Ernährungssystem abzielt, und mit sozialen und politischen Innovationen, die auf Ungleichheiten eingehen, die die Ernährungssicherheit untergraben, wie Klasse, Geschlecht, Race, Ethnizitäten und Nationalität. 

Dr. Renata Motta hat zwischen 2017 und 2018 eine Anschubfinanzierung für die Vorbereitung ihres Drittmittelantrags im Rahmen eines Ideenwettbewerbs am Margherita-von-Brentano-Zentrum erhalten.

10 / 17