DFG-Projekt „Herkunft und Zugehörigkeit. Konzepte von Fortpflanzung, Abstammung und Verwandtschaft in Naturphilosophien nach Kant“

Internationaler Workshop „Conceiving Reproduction“

Internationaler Workshop „Conceiving Reproduction“

Buchpräsentation Stefanie Engelstein: „Sibling Action“

Buchpräsentation Stefanie Engelstein: „Sibling Action“

Projektleiterin: PD Dr. Susanne Lettow

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Gregory Rupik M.A.

Verhältnisse von Fortpflanzung und Verwandtschaft, die zugleich synchron und diachron verfasst sind und somit immer auch eine genealogische Dimension haben, strukturieren gesellschaftliches Zusammenleben auf grundlegende Art und Weise. Dabei sind diese Verhältnisse Gegenstand kultureller, sozialer und politischer Konflikte und Bearbeitungen. Insbesondere in historischen Umbruchsituationen kulminieren wissenschaftliche, künstlerische und philosophische Auseinandersetzungen mit der Frage der Herkunft und des Ursprungs der Lebewesen sowie mit der Frage, welche Art von Zugehörigkeit zu sozialen und natürlichen Ordnungen besteht. Auch die Dekaden um 1800 sind durch eine „genealogische Unruhe“ geprägt, d.h. durch eine umfassende Problematisierung von Verhältnissen der Fortpflanzung, Abstammung und Verwandtschaft. Die theoretischen Debatten der im Entstehen begriffenen Wissenschaften vom Leben und die mit ihnen eng verflochtenen naturphilosophischen Reflexionen spielen dabei eine zentrale Rolle. Ziel des Projektes ist es, die philosophischen und wissenschaftlichen Artikulationen von „Fortpflanzung“, „Abstammung“ und „Verwandtschaft“ in der Naturphilosophie nach Kant systematisch zu rekonstruieren und in ihrer Bedeutung für die epistemischen, sozialen und kulturellen Transformationsprozesse der Zeit zu erfassen.

Programm

Friday, July 6, 2018

9:00 – 9:30 Welcome and Introduction: Susanne Lettow

9:30 – 10:30 Andrea Gambarotto (Catholic University Louvain):
Conceiving Generation: The Notion of Bildungstrieb in “Romantic Biology” 

10:30 – 11:00 Coffee and Cookies

11:00 – 12:00 Jocelyn Holland (California Institute of Technology):
Rotation as Reproduction

12:00 – 13: 00 Barbara Orland (University of Basel):
The Secret Moment of Fecundation – Experimental and Philosophical Speculations at the Turn of the 19th Century

13:00 – 14:00 Lunch

14:00 – 15:00 Dalia Nassar (University of Sydney):
Herder’s Naturalism and Holism (comment: Stefani Engelstein)

15:00 – 16:00 Brigitte Hilmer (University of Basel):
Zeugung und Fortpflanzung bei Franz von Baader und Ignaz Paul Vital Troxler

16:00 – 16:30 Break

16:30– 17:30 Gregory Rupik (Freie Universität Berlin/University of Toronto):
Sex as Nature’s Summit? Goethe on Organisms, Teleology, and Reproduction

Saturday, July 7

9: 45 Welcome back

10:00– 11:00 Stefani Engelstein (Duke University):
Sexual Division and New Mythology: Goethe and Schelling

11:00 – 12:00 Christine Lehleiter (University of Toronto):
The Genealogy of Dwarfs: Reproduction and Desire in Goethe’s Neue Melusine

12:00 – 13:00 Lunch

13:00 – 14:00 Susanne Lettow (Freie Universität Berlin):
Reproduction, Territory and Human Diversity. Post-Kantian Articulations of „Race“ 

14:00 – 14:15 Break

14:15 – 15:30 Summary and Discussion: Gregory Rupik